MICH LOSWERDEN

Kennst du das – du willst aus deiner Haut raus und kannst das nicht? Du willst dich loswerden, aber dein anstrengender Charakter, deine Leidenschaften unter denen du leidest, holen dich immer wieder ein? Dein Egoismus setzt sich durch und du willst eigentlich selbstloser sein. Aber es scheint doch möglich zu sein, nicht so ichbezogen durch diese Welt zu laufen. Der Apostel Paulus bescheinigt seinem Mitarbeiter Timotheus: Er wird sich um euch sorgen, im Gegensatz zu anderen Mitarbeitern, die das ihre suchen (Phil2,20) Es geht also doch, dass Menschen nicht zuerst an sich denken, sondern an andere. Menschen, die nicht zuerst das wollen, was ihnen einen Vorteil bringt.

Wenn man auf Jesus sieht, entdeckt man: Selbst im Leiden sieht man bei IHM die pure Selbstlosigkeit. Er hat den Himmel verlassen, um auf dieser Erde fĂŒr uns zu leiden. Jesus will, wir sollen ihm nachfolgen in seiner Selbstlosigkeit. Puuh – das ist wirklich ein steiler und langer Weg. Man fĂŒhlt sich wie der Mann, der in einer kleinen HolzhĂŒtte sitzt und ĂŒber ihm hĂ€ngt die Starkstromleitung. Aber in der HĂŒtte gibt es kein Licht. Die Kraft scheint ganz nahe zu sein, aber man kann sie nicht nutzen. Wie komme ich also an die Kraft, NEIN zu meinem Egoismus zu sagen?

Einen ersten Hinweis entdecke ich in Philipper 2,13: Gott wirkt in euch beides – das Wollen das Wirken. Die Frage: Wie werde ich meinen Egoismus los, wie werde ich mich selbst los bringt uns also auf die Spur: Die Lösung liegt bei Gott selbst. Wir können uns selbst nicht verĂ€ndern. Aber es scheint Hoffnung zu geben, dass Gott uns verĂ€ndern will.

Wie erlebst du den Kampf mit deinem Egoismus? Welche Erfahrung hast du damit gemacht, dich selbst loszuwerden? Schreibe es gerne in die Kommentare auf unserer Facebook-Seite.