Beim Einkaufen Gutes tun

Geht das – Artikel fĂŒr sich zu kaufen und gleichzeitig Gutes zu tun? Ja, seitdem Freunde unserer Gemeinde eine Homepage entworfen haben, kann man Beides miteinander verbinden. Es ist ganz einfach. Man geht auf die Seite www.gratisspende.de und klickt dort den Shop an, in dem man einkaufen will. Das kann Amazon sein, Zalando, Otto oder ein anderer Shop.

Eine andere Möglichkeit wĂ€re, man sucht ein Produkt und nutzt www.gratisspende.de als Suchmaschine fĂŒr den besten Preis. Da mehr als 800 Shops dort gelistet sind, bekommt man ein aussagekrĂ€ftiges Ergebnis, wo das Produkt am billigsten ist.

Und dann? Man bestellt ganz normal den gewollten Artikel auf der Firmenseite, auf der man sich befindet. Die Firma weiß aber, dass man ĂŒber die Seite www.gratisspende.de gekommen ist. Deshalb bekommt www.gratisspende.de einen bestimmten Prozentsatz des Wertes der Bestellung. So funktionieren auch bekannte Preissuchmaschinen. Die Betreiber bekommen in AusnahmefĂ€llen sogar bis zu 10% des Bestellwertes, weil sie Werbung fĂŒr den VerkĂ€ufer gemacht haben.

Dieses Geld bekommt www.gratisspende.de auch. Hier wird das Geld aber gespendet. Das erste Projekt ist ein soziales, weil diese Seite im Rahmen einer Projektarbeit erstellt wurde. In Zukunft möchten die bewussten Christen aber vermehrt Projekte einbinden, fĂŒr die Gottes Herz schlĂ€gt. Wie zum Beispiel die UnterstĂŒtzung von verfolgten Christen oder auch evangelistische Projekte.

Ich persönlich finde es eine gute Möglichkeit, mit einem Klick mehr, weil man ĂŒber www.gratisspende.de kommt, gute Projekte im Reich Gottes unterstĂŒtzen zu können.