Die Sache mit dem Apfel

Um ehrlich zu sein: Niemand weiß, ob es wirklich ein Apfel war. Aber es war eine Frucht, nach der Eva griff. Sie nahm diese Frucht, weil sie wie Gott sein wollte. Adam stand wahrscheinlich daneben und sagte … nichts. Deshalb ist er genauso schuldig. So sagen es die biblischen Berichte.

Glauben Sie auch, dass das MĂ€rchen sind, die wir auf den ersten Seiten der Bibel lesen? Ich vertraue diesen Berichten. Es ist fĂŒr mich die einzig glaubhafte ErklĂ€rung, warum diese Welt so ist, wie sie ist. Warum so vieles in dieser Welt Böse ist. Warum wir als Menschen so egoistisch sind. Alles Folgen dieses einen Tages, dieser einen Tat.

Wenn mein Großvater unser Familienerbe verkauft, dann muss ich als Enkel damit leben. Sein Verhalten hat Folgen fĂŒr mich bis heute. So ist es auch mit diesem Griff nach der Frucht. Damit wurde die Rebellion gegen Gott in die Tat umgesetzt. Als Menschen sind wir dazu geschaffen, eine Beziehung zu Gott zu haben. Aber auch, anzuerkennen, Gott steht ĂŒber uns. Der Griff nach der Frucht macht das menschliche Verlangen deutlich: Gott soll unter uns stehen. Wir wollen uns von Gott nichts sagen lassen. Damit ging unsere Beziehung zu Gott kaputt, bis heute.

Doch es gibt auch eine gute Nachricht. Jesus Christus kam als der Sohn Gottes selbst auf diese Erde. Er hat Gott wieder an die erste Stelle gesetzt. Ist sogar fĂŒr unsere Schuld gestorben. Er hat die Strafe auf sich genommen, unter der wir Menschen gelitten haben. Jetzt können wir zu Gott zurĂŒck, wenn wir wollen.

Gott lĂ€dt uns ein, zu IHM zurĂŒck zu kommen. Das geht nicht ohne ein: „Gott, vergib mir, dass ich mich selbst zum Mittelpunkt meines Lebens gemacht habe“. Wenn ich meine Schuld zugebe und darauf vertraue: Jesus hat meine Schuld getragen, dann werde ich Vergebung erleben. Dann wird mein Gewissen frei sein von belastender Schuld, weil ich sie am Kreuz von Jesus Christus weiß. Der Weg ist frei, Gott als meinen Vater kennen zu lernen.

Das sind viele Gedanken auf einmal. Aber es ist die Wahrheit. Über unsere YouTube-Kanal können Sie sich einen Eindruck von unseren Predigten machen, die lebensnah sind und zugleich das Wort Gottes in den Mittelpunkt stellen.

Wenn sie mehr darĂŒber erfahren wollen, wie Sie eine Beziehung zu Gott bekommen können, setzen Sie sich mit uns in Verbindung oder kommen Sie doch einfach mal zu unseren Gottesdiensten vorbei.