Gottes Willen erkennen

Wir hören Gott nicht mehr akustisch zu uns reden. Außer, wenn wir die  Bibel laut vorlesen, dann hören wir buchstĂ€blich Gottes Gedanken. Doch die Frage ist oft: Welche Möglichkeit sollen wir wĂ€hlen – was ist Gottes Weg? Hier gilt: Bete dafĂŒr, dass Gott TĂŒren öffnet, dass heißt: Dass Gott die UmstĂ€nde so fĂŒgt, dass sich eine bestimmte Entscheidung in den Vordergrund drĂ€ngt. Da ruft eine Firma an und sagt: „Wir nehmen sie“. Da kommt jemand auf mich zu und fragt: „Kannst du in der Gemeinde an diesem Platz mitarbeiten?“ Da entscheidet sich der Vermieter fĂŒr uns, obwohl es noch 150 andere Bewerber fĂŒr die Wohnung gibt. Aber auch wenn TĂŒren sich öffnen, muss man immer noch fragen: Steht dieser Weg in Einklang mit Gottes grundsĂ€tzlichem Willen? Der Prophet Jona sah ein Schiff im Hafen liegen und sah das als Chance, vor Gottes Auftrag wegzulaufen. Wer eine Stelle in einer Werbeagentur angeboten bekommt, die oft mit „Sex sells“ arbeitet, darf dankend ablehnen, weil diese Haltung dem grundsĂ€tzlichen Willen Gottes widerspricht. Deshalb ist es wichtig, nicht nur auf offene TĂŒren zu achten, so hilfreich sie auch sind. Das Wort Gottes muss die Grundlage bleiben, um Gottes Willen fĂŒr unser Leben zu erkennen. Die offene TĂŒr kann eine BestĂ€tigung sein, mehr aber auch nicht. Welche offene TĂŒr erkennst du gerade in deinem Leben im Blick auf die Frage, die dich beschĂ€ftigt?